COMCAVE

COMCAVE: interne Kommunikation

COMCAVE ist ein anerkannter und vielfach ausgezeichneter Bildungsträger im Bereich der Erwachsenenbildung. Seit mehr als 20 Jahren bietet das Unternehmen arbeitsmarktrelevante Weiterbildungen, Umschulungen und berufsbegleitende Seminare an. COMCAVE ist Teil der Amadeus FiRe AG und beschäftigt rund 450 Mitarbeiter:innen an über 60 Standorten in Deutschland. Nicht nur, aber auch durch die Lockdowns während der Corona-Pandemie war die Neuaufstellung der internen Kommunikation eine gewünschte Aufgabe des Managements. Die Kommunikationskultur innerhalb eines Unternehmens ist ein entscheidender Erfolgsfaktor, gerade wenn Menschen dezentral arbeiten. Eine professionelle interne Unternehmenskommunikation moderiert zwischen Ebenen und Interessen, sie ermöglicht den Dialog und gibt den Mitarbeiter:innen eine Identifikationsmöglichkeit mit dem Unternehmen. Gemeinsam mit einem ausgewählten Experten-Team aus Kommunikationsberater:innen und COMCAVE-Mitarbeiter:innen, stellen wir uns der Herausforderung, die Kommunikation nachhaltig zu transformieren.

Alle Kids sind VIPs: Ausgezeichnete Jugendliche, prominente Botschafter:innen und Liz Mohn, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Bertelsmann Stiftung, bei der Preisverleihung 2018 in Berlin.

Ein Unternehmen mit über 60 Standorten wird durch Kommunikation vernetzt

Kommunikation verbindet. Wie Debatten geführt werden, welche Kultur es innerhalb des Unternehmens gibt und wer daran wie teilhaben kann, darf oder muss – das sind für uns als Kommunikationsberater:innen die entscheidenden Fragen. Eine strategisch aufgebaute interne Kommunikation muss zentral gesteuert werden. Debatten sollten für alle, die es angeht, sichtbar geführt werden, außerdem sollte es Feedbackmöglichkeiten geben. Interne Kommunikation ist dialogisch angelegt. Dabei ist es wichtig, die Menschen im Unternehmen zu erreichen und ihnen eine Stimme zu geben. Gerade wenn ein Unternehmen verschiedene Standorte besitzt, ist es wichtig, über die Kommunikation ein Gefühl der Verbundenheit zu erzeugen und die Mitarbeiter:innen miteinander zu vernetzten. Nur so lässt sich eine Unternehmenskultur erfolgreich und standortübergreifend implementieren.

Interne Kommunikation ist eine Führungsaufgabe und sie braucht eine Strategie

In einem Workshop haben wir über grundsätzliche Zusammenhänge der internen Kommunikation, über technologische Möglichkeiten und über strategische Formate diskutiert. Am Ende standen klare Ziele und die dafür geeigneten Kommunikationsmittel in einem Zeitplan. Das war ein großartiger Start, da wir ein solides gemeinsames Fundament gebaut haben, welches wir jetzt in einem laufenden Projekt realisieren. Eine gute interne Kommunikation lässt sich nicht von einem auf den anderen Tag implementieren. Es braucht Zeit und die richtige Strategie, um langfristig eine Kommunikationskultur im Unternehmen zu etablieren. Dazu werden unterschiedliche Kommunikationsmittel wie z.B. ein Newsletter, ein internes Wiki oder ein Social Intranet benötigt. Die richtige Kombination der Kanäle und der Zeitpunkt der Integration bestimmen über die erfolgreiche Umsetzung der Strategie!

Was macht interne Kommunikation erfolgreich?

Vertrauen spielt eine wichtige Rolle, aber auch Transparenz, Wissensteilung und Diskussionen. Wir betrachten interne Kommunikation als erfolgreich, wenn sich ganz viele Mitarbeiter:innen als Teil von ihr verstehen. Der erste Schritt ist mit Gründung eines internen Redaktionsteams und dem Launch des Newsletters Flurfunken:feed gemacht. Weitere strategische Schritte folgen.

Messbare Ergebnisse

  • Workshop mit dem Ergebnis eines strategischen Plans für die interne Kommunikation
  • Etablierung des Newsletters Flurfunken:feed
  • In Arbeit: Weiterentwicklung der Architektur für die interne Kommunikation

Einige Gedanken zur Messbarkeit von interner Kommunikation:

Wir können Erfolg nur anhand der gesteckten Ziele messen. Die sind aber nicht  mathematisch taxiert, sondern spielen sich gerne im empathischen sozialen Miteinander ab, den weichen Faktoren. Um Erfolg von interner Kommunikation messen zu können, müssten wir Wirkung messen. Das ist nicht so trivial. Uns ist wichtig, dass eine Kommunikationskultur entsteht, in der

  • Informationen geteilt,
  • Entscheidungen erklärt
  • und Entwicklungen veranschaulicht werden.

Und das ganz selbstverständlich. Das ist ein erster bedeutender Erfolgsfaktor. Interne Kommunikation ist messbar erfolgreich, wenn sie keine Einbahnstraße ist, wenn sie in ihrem Grundverständnis dialogisch organisiert ist. Die Responserate können wir erheben und zwar quantitativ, aber auch qualitativ. Das werden wir tun.

Kostenlose Erstberatung

Sie wollen sich einen Eindruck machen? Sie möchten uns ihre Situation schildern und erfahren, wie wir damit umgehen? Sie benötigen eine erste Einschätzung?  Sichern Sie sich jetzt eine kostenlose und unverbindliche Erstberatung: Anruf oder E-Mail genügt!